VAQUERO HORSEMANSHIP CLINIC - Cattle Work, mit Alex Zell

Alex beschäftigt sich seit über 12 Jahren intensiv mit den Traditionen und der Reitweise der kalifornischen Vaquero Horsemanship, bzw. altkalifornischen Reitweise und ist langjähriger Schüler von Alfonso Aguilar, sowie Jeff Sanders und steht mit ihnen in regelmäßigen Kontakt und Erfahrungsaustausch, außerdem nutzt er bei Gelegenheit die Möglichkeit zu Besuchen bei Bent Branderup, um zu lernen und zum gemeinsamen Austausch. Dabei hat er sich intensiv mit den Methoden seiner Lehrer auseinandergesetzt und sich dabei ein immenses Wissen angeeignet, welches er bei Kursen und Seminaren auf seinem eigenen Hof und auch deutschlandweit anschaulich zu verschiedenen Themenschwerpunkten weitervermittelt.

Jeff Sanders sagt über ihn, dass „Alex einer der wenigen Trainer in Europa ist, der nicht nur die Trainingsphilosophie der kalifornischen Vaquero Horsemanships wirklich versteht, sondern auch die dahinter stehende Kultur und Geschichte“. Alex Zell unterrichtet nicht nur praxisnah Reiter auf dem Pferd, sondern überzeugt auch bei Theorievorträgen zum Beispiel über Gebisskunde wie im Herbst 2013 an der Fürstlichen Hofreitschule, wo er einer Einladung der Hofreitmeister gerne angenommen hat oder beim Vaquero Classics 2014.

Stetige Weiterbildung und Austausch mit anerkannten Trainern sind ihm überaus wichtig. Impulse aus Kursbesuchen u.a. bei Mike Bridges, Bent Branderup, Mark Rashid, Amanda Barton oder Hanna Engström fließen in seine tägliche Arbeit mit den Pferden ein und beweisen sein großes Interesse sowohl an den Ursprüngen der Vaquero Horsemanship als auch für klassisch europäische Reitkunst. Die Gemeinsamkeiten dieser Reitweisen fügt Alex Zell auf spielerische Art und Weise gepaart mit einem außergewöhnlichen Wissensschatz über Reiterei und Pferde bei seinem Unterricht zusammen. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Arbeit mit dem Pferd am Rind. 

„Die Traditionen der Vaquero Horsemanship bewahren und diese Werte weiterzuvermitteln ist mein tägliches Anliegen bei der Ausbildung von Pferd und Reiter. Dabei hatte und habe ich das große Glück von den großen Horsemen unserer Zeit lernen zu dürfen. Meine Erfahrungen gebe ich bei meinem Unterricht und Kursen weiter, um das Bewusstsein der Reiter für einen verantwortungsbewussten, gefühlvollen Umgang mit dem Partner Pferden zu schulen.“

 

Datum/Uhrzeit

27-28 Juli 2019 / 9:00- 16:00 - Vaquero Horsemanship

26.Juli  - Individual Lessons (Einzelstunde nach Vereinbarung: ca 30 Min. € 60 in Kombination mit dem Kurs,
€ 90 Einzellektion ohne Kursteilnahme)

Kurs-Beschreibung

Individueller Reitkurs zur altkalifornischen Reitweise, speziell Reiten im Bosal, der gebisslosen Zäumung der Vaqueros.

Herzlich willkommen sind alle, die sich für das Reiten im Bosal interessieren, unabhängig von Reitweise, Ausrüstung und Ausbildungsstand.
Ausserdem bei Interesse weiterführender Unterricht in den Two Rein, bzw. im Bit.
Selbstverständlich ist auch die Teilnahme in der Wassertrense möglich.

Kursinhalt ist der korrekte Umgang mit dem Bosal, bzw der gewählten Zäumung, die Hilfengebung- und Kombination in der täglichen gymnastizierenden Arbeit mit dem Pferd, sowie vorbereitendes Training zur späteren Arbeit am Rind. 
Grundgedanke der Vaquero Horsemanship ist ein langsamer und stetiger Aufbau des Pferdes, ohne dieses dabei zu überfordern, eine sinnvolle Gymnastizierung um Balance, Kraft und Durchlässigkeit zu verbessern, 
sowie ein partnerschaftlicher Umgang mit dem Pferd. Die Nähe zur Doma Vaquera, die als Ursprung dieser Reitweise gilt, ist hierbei unverkennbar.

Der Kurs wird neben den Reiteinheiten an beiden Tagen auch eine Theorieeinheit beinhalten, in deren Rahmen auf die Geschichte, Ausrüstung und die Reitweise im Allgemeinen eingegangen wird, bzw. weitere Inhalte zum Thema Passform und Qualitätsmerkmale eines guten Bosals vermittelt werden.

Auf Anfrage besteht auch gerne die Möglichkeit ein Bosal für den Kurs zu leihen, die Anzahl ist allerdings begrenzt.

Zielgruppe

Westernreiter, alle Pferderassen
alle am Reiten im Bosal Interessierten

Reiterl. Voraussetzungen

Pferd kontrollierbar in allen 3 GGA
Min.Alter: 16 Jahre

Max. Teilnehmer

 Min. 8, Max. 10 Reiter-Pferd-Paare

Kurskosten

€ 340 (aktiver Teilnehmer/Reiter)
€ 50 (Zusehender Teilnehmer)
inkl. Frühbucherbonus bei Anmeldung bis 31.3.2019

€ 360 (aktiver Teilnehmer/Reiter)
€ 60 (Zusehende Teilnehmer)
exkl. Frühbucherbonus

(inkl. Cattle & Trainer Charge, Anreise/Verpflegung, inkl. aller Abgaben, MwSt & Versicherungen)

Die Kursgebühr ist in Gänze bei Anmeldung fällig, und kann nur bei Stellen eines Ersatzteilnehmers rückerstattet werden. Nähere Infos bei der Anmeldung. 

Kursanmeldung

Online Anmeldung

Einstellgebühr

€ 15 / Tag / Pferd, Heu extra

Nächtigung

Infos bei der Anmeldung

Inhalte

  • Zäumung (Bosal) - Theorie & Anwendung, Hilfengebung
  • Gebiss, bzw. Zäumungskunde, welche Zäumung wirkt wie und ist wann und warum sinnvoll oder nicht
  • Die Hackamore, die gebisslose Zäumung der California Vaqueros
  • Traditionelle Bridle Bits der Vaqueros und ihre Wirkungsweise (Spade Bit, Half Breed Bit, Ring Bit)  
  • Biomechanische Zusammenhänge erkennen und berücksichtigen
  • Vorbereitende Übungen zur Rinderarbeit
  • Basisarbeit am Rind
  • Arbeit mit der Garrocha

Anmeldung

 office(ät)biohof-altmann(punkt)at

 

 

 

 

  




 

 

Biohof Altmann-Kunes, 3973 Karlstift, Stadlberg 15, +43 2816 400 Impressum